Planica! Ok. Aber wo sind die Sprungschanzen?

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.57.24.pngDieser Satz wird wohl einem Touristenpärchen so rausgerutscht sein, als sie ihr vermeintliches Tagesziel erreichten. Planica, das hatten sie so in ihr Navigationssystem eingegeben, sie wollten die unglaubliche Flugschanze bewundern, aber da war keine!

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.19.31.png

Dafür aber ein kleines, bezauberndes Dorf und ein Bauernhof, über den ich heute berichten möchte. Sie sind in Planica bei Kranj gelandet – ohne Telemark, dafür aber um eine wertvolle Erfahrung reicher. Das Planica mit seinen Sprunschanzen liegt ca. 30 km weiter in nordwestlicher Richtung nahe der italienischen Grenze.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.08.59.pngDas Planica, um das es hier geht, erreicht man von Kranj aus, zu Fuß in ca. zwei Stunden, aber „ruhig Blut“, man kann auch mit dem Auto hinauffahren. Es ist ein kleines Dorf hoch über Kranj auf ca. 1000 m inmitten einem Paradies für Mountainbiker und Wanderer.

Mit dem Wort Geheimtipp wird gerne einmal angegeben, aber für dieses Dorf gibt es wirklich einen: Einen Bauernhof, der zum Essen einlädt. Pr’Brčnik heißt er und man kann ihn nicht verfehlen. Man steht genau davor, wenn die Fahrstraße hinauf zu Ende  ist. Man sollte ihn auch nicht verfehlen, denn was dort auf den Tisch gezaubert wird, entschädigt für jede Sprungschanze der Welt. Eine Speisekarte gibt es nicht. Gegessen wird, was auf auf den Tisch kommt. Und das bestimmt Mira, die wunderbare Chefin zum einen und zum anderen bestimmt es die Jahreszeit der eigene Stall und vor allem der eigene Garten. Was hier serviert wird stammt wirklich von hier, ist absolut frisch und hat Bioqualität.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.05.57.pngDiesen Ausflug hab ich zwei Girls von Kranj zu verdanken: Lili von Ines Tours in Kranj,  (Slowenienurlaub? Lili fragen) und von Tatjana der Besitzerin  des romantischen Hotels Actum in der charmanten Altstadt von Kranj. Und wenn Tatjana sagt, „wir müssen dort unbedingt mal hin“, dann müssen wir dahin. Sie weiß, was gut ist.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.07.12.pngDer obligatorische Begrüßungsschnaps ist natürlich hausgemacht – domači – heißt das hier, aus der Tepka-Birne, einer regionalen Köstlichkeit und die Bäume stehen im Garten hinter dem Haus.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.06.46.pngBildschirmfoto 2018-05-26 um 18.06.16.pngGenau den Salat und den Spargel auf meinem Teller habe ich wirklich 20 Minuten vorher noch wachsen gesehen.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.04.45.pngOfenwarmes Brot, direkt aus der Küche.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.06.33.pngDas Fleisch ist schmackhaft, zart wie Butter und auf den Punkt gegart.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.04.28.pngBildschirmfoto 2018-05-26 um 18.05.40.pngDie Struklji als Dessert können sich mit denen meiner Gorenjska-Schwiegermutter messen und das will schon was heißen.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.03.05.png

Das fehlgeleitete Touristenpärchen hat uns verraten, dass es dem Navigationssystem ihres Autos ewig dafür dankbar sein wird, dass es sie hierher in die unberührte Natur über Kranj geführt hat.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.02.29.png

Mira, die Chefin des Bauernhofes Pri’Brčnik ist etwas scheu. Ein Bild von ihr wollte sie nicht, aber sie hat mit erlaubt die Telefonnummer zu veröffentlichen. Reservierungen sind nicht unbedingt notwendig, wenn man zu zweit kommt.

Bildschirmfoto 2018-05-26 um 18.01.25

Blick auf Kranj, den Jost und Smarjetna gora

Wenn die Wandergruppe oder die Radlergruppe etwas größer ist, sollte man vorher besser anrufen: Tel. (00386) 42 311797. Donnerstag ist Ruhetag, ansonsten ist der Hof offen von 12.00 bis 22.00 und am Wochenende von 10.00 bis 22.00 Uhr.

Link: Visit Kranj

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kranj, mir san mit dem Radl da!

1.jpg Für alle zum Mitsingen: Die Gorenjska oder Oberkrain ist eine der besten Gegenden für einen aktiven Urlaub mit dem Fahrrad. Grüne Natur, eingerahmt vom Panorama der Julischen Alpen, der Karawanken und der Steiner Alpen, idyllische Dörfern, gespickt mit Sehenswürdigkeiten, gesegnet mit einer wunderbaren Küche und preiswerten „Gostilnas“ und mittendrin liegt Kranj,  Perle der Oberkrain und Tor zu den Slowenischen Alpen als idealer Ausgangspunkt für Radtouren. Das Rad ist die beste Möglichkeit, den Zauber der Umgebung, das Alpenvorland und seine kulinarischen Köstlichkeiten hautnah zu erleben.

Also, das Radl  aufs Autodach und los (ist aber gar nicht notwendig, denn Fahrräder kann man hier gegen kleines Geld auch überall ausborgen).

Kr.pngKranj macht es Ihnen leicht, die Schönheiten der Gorenjska vom Fahrrad aus kennenzulernen! Gekennzeichnete Radwege führen an Ferienbauernhöfen vorbei. Fahrräder können Sie im Touristeninformationszentrum mitten in Kranj mieten. Ein interessanter Radweg verläuft zum Beispiel von der Quelle der Sava hier in der Oberkrain bis zu ihrer Mündung in die Donau bei Belgrad und an ihn schließen sich viele Schleifen andere Radwege rund um Kranj an.

Fünf ausgewählte Touren möchte ich Ihnen als begeisterter Radfahrer ans Herz legen. Sie sind bestens vororganisiert, Sie müssen sich um nichts mehr kümmern, nur noch genießen. Ihre Tourbegleiter kennen sich bestens aus, Essen und wenn notwendig auch Übernachtungen und eine Versicherung  sind inkludiert:

R.pngDer Weg der Räuber

Der Weg der historischen Räuber, das sind etwas weniger als vier Stunden anspruchsvolleren Radfahrens. Man durchquert idyllische Dorfer der Gorenjska und den Nationalspark Udin Boršt. Umgeben von Wiesen, Wald und Karst erleben Sie ein Abenteuer mit Geschichten, die in vergangenen Zeiten diesen Ort prägten. Dazu ein unvergessliches Mittagessen auf einem Bauernhof. Details und Buchung: http://www.visitkranj.com/de/weg-der-rokovnjaci

St.pngDer Rundweg um den Storžić

Der über 2000m hohe Storžič ist der Hausberg von Kranj. Sie können ihn bei einem mittleren Schwierigkeitsgrad mit dem Fahrrad umrunden. Die Tour ist keinesfalls anstrengend. Sie dauert fünfeinhalb Stunden, hat die Form eines Herzens und eine Gesamtlänge von 43,7 km. Wir verbringen den Tag zusammen auf verkehrsarmen Straßen durch Dörfer und genießen die kulinarischen Leckerbissen der ländlichen Gorenjska. Details und Buchung: http://www.visitkranj.com/de/rundweg-unter-dem-storzic

Ta.pngDer Tatinec Weg

Den Tatinec-Weg erlebt man in drei Stunden bei entspanntem Radfahren. Er ist gut geeignet für Familien mit Kindern. Man staunt über den Blick auf die Berggipfel der Gorenjska, genießt die ruhige und grüne Landschaft, die jahrhundertealten Geschichten und die Ferienhöfe mit ihren kulinarischen Leckereien. Der Weg führt durch das mysteriöse Dorf Tatinec, nach dem er benannt wurde. Details und Buchung: http://www.visitkranj.com/de/tatinec-weg

Stor.pngZu Fuß und mit dem Rad rund um Kranj und dabei den Storžič besteigen

Der erste Tag beginnt wir mit einer lässigen Radtour durch die ländliche Region der Gorenjska und mit einer Verkostung typischer Spezialitäten. Am nächsten Tag folgt dann die Besteigung des Storžič, dem Hausberg von Kranj, der von jedem erklommen werden muss, der nach Kranj zu Besuch kommt.

Kranj ist wie ein Balkon der Alpen und der Storžič ist das Dach über diesem Balkon. Dorthin begeben wir uns mit erfahrenen Bergsteigern, dem Ehepaar Štremfelj, das Geschichte geschrieben hat, weil es als erstes Paar gemeinsam auf dem Gipfel des Mount Eversest stand. Ein garantiertes Erlebnis! Dauer: 2 Tage, ca. 16 Stunden. Buchung und Information: info@visitkranj.com oder 00386 4 2380 450

ReT.pngGorenjska ReTour: In 5 Tagen die Oberkrain erkunden

Das ist echt eines der Highlights, das Kranj zu bieten hat: Fünf Tage in idyllischer Natur mit der alpinen Note der Gorenjska. Erkunden Sie Gorenjska mit dem Fahrrad und lernen Sie dabei mittelalterliche Städte, lokale kulinarische Köstlichkeiten, das reiche kulturelle Erbe alter Bauernhäuser und die berühmte technische Geschichte kennen. Daywischen gewürzt mit mit kleinen Geschichten, etwa über die Drachentanne, die Ritter Vogljan und Labergar und in Kropa die Schmiede für Eisennägel. Mit dem Echo von Avseniks Akkordeon geht es weiter auf der atemberaubenden Tour durch die slowenischen Alpen. Die gesamte Tour ist durch die Gorenjska ist 336 Kilometer lang und man bewältigt dabei 3611 Höhenmeter. Buchung und Information: info@visitkranj.com oder 00386 4 2380 450

7Wie schauts aus? Treffen wir uns auf einer der 5 Touren?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kranj: “Krvavetzen“ kann man das ganze Jahr über!

1.png

Kranj ist die Hauptstadt der slowenischen Alpen. Der Krvavec ist der Hausberg von Kranj, auch bekannt als Sloweniens bestes Schigebiet. Und Wetzen, das wissen die meisten meiner deutschen Leser, ist ein Synonym für Herumtoben. Also, auf geht’s:

Kranj ist der beste Ausgangspunkt für Krvavec-Aktivitäten. Bis zur Gondelbahn sind es 10 Minuten mit dem Auto. Die Gondel bringt Sie hinauf auf 1.600 m. Im Winter in das beste Schigebiet Sloweniens,

2.png

im Sommer in eine paradiesische Bergwelt, die wirklich viel zu bieten hat.

3.png

Während man im Winter auf gepflegten Pisten aller Schwierigkeitsgrade ins Tal „wetzt“, geht das im Sommer mit dem Mountain go-kart, dem Monster-Roller oder dem Mountainbike.

4.png

Der Krvavec-Bikepark ist mit seinen 27 Pistenkilometern der größte in Slowenien, hat die längsten Abfahrten und die meisten Höhenmeter.

5.png6.png

Wem das nicht reicht: Ein Adrenalinpark lockt zum absoluten Kick, Kletterwand zum Aufwärmen für die wirklichen Klettertouren,

7.png8.pngein Bogenschieß-Gelände, flatlines, Geschicklichkeits-Parkour – speziell die Kinder kommen hier voll auf ihre Kosten.

Bildschirmfoto 2018-05-14 um 12.54.08.pngDer Weg der Hirten-Zwerge und Berggeister zum Beispiel mit einer Schatzsuche lässt Kinderherzen höher schlagen.

9.png

Es git günstige Packages für Familien, die je nach Geschmack, alle Einrichtungen hier oben einschließen und mitbringen muss man nichts. Wer auf das eigene Mountainbike verzichten will, man kann alles wirklich günstig ausborgen.

11.png

Höher schlagen hier auch die Herzen von wirklichen Bergwanderern. Der Krvavec liegt mitten in den wunderschönen Steiner Alpen und vom Gipfelhotel Krvavec beginnen einige Rundwanderwege, die durch die schönsten Teile der Steiner Alpen führen und Sie mit traumhaften Aussichten belohnen.

10.png

Die Wege sind alle gut geeignet für Familien, die Strecken dauern zwischen 2 und 6 Stunden.

Zahlreiche Hütten und das Gipfelhotel bieten gute lokale Küche, aber wer sich dann nach einem vollen aktiven Tag am Berg drunten wirklich belohnen will, dem sei die Küche in Kranj empfohlen, über einige Highlights habe ich ja bereits geschrieben. Auch mit günstigen Hotels ist man in Kranj ganz prima versorgt.

Kranj ist ein empfehlenswerter Ausgangspunkt, um den nordwestlichen Teil Sloweniens zu entdecken. Kranj ist das Zentrum der Gorenjska, der Oberkrain. Nach Bled mit seinem bezaubernden See oder in die Hauptstadt Ljubljana sind es knappe 30 Minuten. Zum Loiblpass und weiter nach Klagenfurt sind es 40 Minuten. Am Karawankentunnel ist man in 20 Minuten und gerade mal 10 Minuten entfernt liegt der Internationale Flughafen des Landes.

LINKS:  VisitKranj –  Hotels in Kranj  –  Essen in Kranj –  Krvavec-Info

 

 

Ein Slowenien-Trip ohne Radovljica? Geht nicht!

Rad.pngAls ich vor einigen Jahren Slowenien als meine neue Heimat ausgewählt hatte, wusste ich nicht, wie nahe ich es zu einem der besten Flecken Sloweniens habe. Radovljica oder Radolca, wie die Einheimischen es liebevoll nennen, ist ein wundervolles Städtchen mit einem der besterhaltenen mittelalterlichen Ortskerne Sloweniens. Es ist das Tor zu den slowenischen Alpen, malerisch eingerahmt von den Karawanken, den Julischen und den Steiner Alpen. Eine echte Perle Sloweniens und viel zu schade, um auf dem Weg ans Meer dort einfach vorbeizubrettern. Es bietet unglaublich viel, das für einen Zwischenstopp spricht und noch mehr für einen Aktivurlaub, speziell für Familien. Und ich bin in 20 Minuten dort!

Bildschirmfoto 2018-05-07 um 19.38.36

Mein Sommer-Office

Ich hab in meinen Blogs viel über Radovljica geschrieben und die Slowenen sind immer neugierig, wie ein Ausländer, der hier lebt, ihr wunderbares Land sieht. Kein Wunder also, dass mich vor kurzem eine der großen slowenischen Tageszeitungen in einem Interview nach meinen persönlichen 10 Tipps zu Radovljica gefragt hat: Fünf Sehenswürdigkeiten und weil sie wissen, wie sehr ich mich für gute Küche Interessiere, wollten sie auch meine fünf Lieblings-Restaurants in Radovljica und Umgebung kennenlernen. Und diese Tipps gebe ich hier gerne weiter:

Was ich meinen Gästen nie vorenthalten würde:

Kern.png1. Die Altstadt von Radovljica. Ihrem Charme kann sich keiner entziehen. Das Ensemble rund um den Linhart-Platz mit seinem Barockschloss, in dem sehenswerte Museen untergebracht sind, unter anderem das berühmte Bienenmuseum, romantische Gässchen, die gotische Kirche St. Peter und lauschige Cafés und extrem gute Gasthäuser laden ein zu einem beschaulichen Bummel.

Begunje.png2. Zur Gemeinde Radovljica gehört das Dorf Begunje. Fans der Volksmusik wissen, das ist die Heimat von Slavko Avsenik. Avsenik.pngAber nicht nur er, sein Gasthaus mit vielen Konzerten seiner Musik und das angeschlossene Avsenik-Museum sind einen Besuch wert, sondern auch die Burgen Kamen und Katzenstein mit dem bedrückenden Foltermuseum der Nazis.

Kropa.png3. Kropa ist das Dorf der Schmiede. In seinem guterhaltenen Ortsbild findet man Schmiede, die nach Jahrhunderte alter Kunst ihr Handwerk verüben und ein interessantes Schmiede-Museum.

Bildschirmfoto 2018-05-07 um 20.22.50.png4. Brezje und seine berühmte Wallfahrtskirche, die Basilika Mariahilf sind ein paar Autominuten entfernt und gehören ebenso zur Gemeinde Radovljica. Die Wallfahrtkirche ist das religiöse Zentrum Sloweniens mit vielen bedeutenden Kunstwerken.

Golica.png5. Der Golica oder zu deutsch der Kahlkogel, weil etwas Bergwandern zu einem Besuch Radovljicas oder Sloweniens dazugehört. Das ist der Lieblingsberg von Slavko Avsenik und sein berühmtestes Stück ist ihm gewidmet: Na Golici oder zu Deutsch, Trompeten-Echo. Aber berühmt ist dieser Berg auch für die Blüte unglaublicher Almwiesen mit den wilden Narzissen, ein echtes Wunder der Natur und wer sich beeilt kann diese Blüte im Moment noch einige Zeit voll erleben.

Bildschirmfoto 2018-05-07 um 20.42.25.pngRadovljica ist ein geeigneter Ausgangspunkt für Bergtouren, besonders in den Triglav-Nationalpark, aber auch für jede andere Art von Outdoor- und Adrenalin-Aktivitäten und weil das bekanntlich Hunger macht, führe ich Sie jetzt in meine fünf Lieblingsrestaurants. Die Region rund um Radovljica hat sich in den letzten Jahren zu einem kulinarischen Zentrum Sloweniens entwickelt. Beigetragen hat dazu sicher auch die Aktion „So schmeckt Radovljica“, die jedes Jahr den ganzen November hindurch stattfindet. Die Restaurants bieten in dieser Zeit Gourmet-Menüs an, die nur aus einheimischen frischen Produkten gemacht werden, lokalen, traditionellen Ursprungs sind, aber durchaus im Gewand der Neuen Küche daherkommen können. Das hat sich zu einem Hit entwickelt und da muss man mittlerweile schon beizeiten buchen. Die Restaurants werden ausgesucht und die erlaubte Teilnahme ist eine echte Auszeichnung.

Ich meine Lieblings-Fünf auch ausgesucht und hier ist meine – wie gesagt sehr persönliche Auswahl:

Podvin.png   1. Vila Podvin: Das ist der absolute Gourmettempel der Region. Hinter der Fassade eines gemütlichen Landgasthauses ganz in der Nähe, in dem Dorf Mošnje, verbirgt sich eines der besten Restaurants Sloweniens. Chef Uros Stefelin verpackt alte slowenische Küchentradition in modernes Gewand und serviert sie mit einer Aromenexplosion und unglaublicher Leichtigkeit. Fans der Gourmetküche: Ein Muss.

Lectar.png2. Gostilna Lectar: Ein Gasthaus mit fast 500 Jahren Wirtshaustradition und so ist es auch noch erhalten, Gaststuben mit offenem Feuer inkl. Einrichtung aus dem 15. Jahrhundert, deftige slowenische Küche und die älteste Lebkuchenwerksatt in Slowenien, noch nach alter Handwerkskunst in Betrieb, im Keller nach dem Essen zu besichtigen. Mitten in der charmanten Altstadt Radovljica.

Kunst.png3. Gostilna: Kunstelj: Ebenfalls direkt in Radovljica am Eingang zur Altstadt gelegen, ebenso ein Traditionsrestaurant wie das Lectar und ausgesucht hab ich es , weil es den Gastgarten mit der schönsten Aussicht hat. Die Julischen Alpen und den Triglav vor der Nase und ein Bier aus der eigenen Craft-Bier-Brauerei, was will man mehr?

Jostov.png4. Jostov hram: Dort ziehts mich hin, wenn ich mal wieder Lust habe auf deftig Gegrilltes. Das ist ein Ort für Liebhaber der serbischen Grillküche und ich kenne keinen anderen Ort, wo man so köstliche Čevapčiči oder Pleskavica bekommt. Und für seine Burger-Varianten ist Chef Mišo richtig berühmt. Tipp: Leskovački Uštipak, gebratene Tasche aus drei verschiedenen Hackfleischsorten, gefüllt mit Keimak- und Cottage-Käse. Unbedingt probieren, mein Leibgericht dort.

Draga.png5. Gostilna Draga: Tief im Wald verborgen, hinter dem Dorf Begunje findet sich das urgemütliche Wirtshaus Draga. Das bietet sich an, um eine Wandertour hier zu beginnen (Achtung, da kommt man leicht nicht mehr weg) – oder um eine Tour hier zu beenden. Viele großartige Wanderwege beginnen oder kreuzen sich hier. Und hier ist man bestens aufgehoben, wenn man Wildgerichte mag. Das beste Wildgoulasch meines Lebens habe ich hier gegessen.

Bildschirmfoto 2018-05-07 um 20.33.13.pngDer Bled See. Er gehört zu den Fixpunkten fast jedes Slowenien-Urlaubes,  der Besuch des Bled Sees mit seiner imposanten Burg und seiner pittoresken Insel. Er ist sicher einer der schönsten Bergseen der Welt. Aber mittlerweile leider auch sehr touristisch überlaufen und etwas teuer. Die Alternative ist das beschauliche Radovljica und ein Besuch von Bled ist immer drin, ohne in dem Rummel in Bled zu versacken. Es sind keine 10 Minuten von Radovljica.

Links:   Radovljica Info  –  Begunje  –  Avsenik  –  Kropa  –  Brezje, Basilika  –  Golica  –  Vila Podvin  –  Lectar –  Jostov hram  –  Draga  –  Kunstelj

 

 

Was ist eine Hengalnica?

Bildschirmfoto 2018-05-04 um 08.56.43.png
Auf der Woche der Jugend im slowenischen Kranj gibt’s die Antwort:

 Die „Hengalnica“ ist ein Wortspiel in Slowenisch. Es bedeutet so in etwa einen Ort zum Abhängen oder auf Neudeutsch Chillen. Und dieser Ort befindet sich vom 11. Bis 19. Mai auf dem Hauptplatz des mittelalterlichen Ortskerns von Kranj, dem Zentrum der Oberkrain.

2.png3.pngDie Teden mladih, die Woche der Jugend, findet hier seit vielen Jahren im Mai statt und hat sich als ein internationaler hot spot junger Leute etabliert. Dieses Festival klatscht die Stadt zu mit bunten Farben, serviert auf einer Palette mit einem unglaublich vielfältigen Angebot.4.pngBildschirmfoto 2018-05-04 um 09.15.47.png

Mit 43 Veranstaltungen in 9 Tagen ist es Kranjs längste, aber auch seine schnellste Woche.

6.png Und es verwandelt die Hauptstadt der Gorenjska, der Oberkrain, in die Hauptstadt der internationalen Jugend. Die Straßen werden zum dance floor, zum catwalk, zur Sportarena, zu Kunstgalerien, zu workshop locations. Der gesamte Ort wird zur Eventbühne. Und mitten drin ist die Hengalnica, das Festival-Zentrum. Dort trifft man sich zum internationalen Frühstück, zum Abend um ein Lagerfeuer und den ganzen Tag über zu verschiedensten Veranstaltungen, zum Essen und zum Trinken.

7.png8.png9.pngDie großen Konzerte finden auf der Open air Bühne des Schloss Khislstein, auf dem Marktplatz oder in der Kultbar „KluBar“ statt. Der alte Bahnhof wird zu einer Graffiti-Galerie.

Das Musikangebot reicht von Rock über Jazz bis Metal. Der Dienstag ist der Latino Tag. Sportliche Fun-Wettbewerbe, ein Skate-Event, Modeschauen werden geboten. Dann gibt es eine Beach Party und eine Silent Party  –  ich bin mal gespannt, wie „silent“ die wirklich wird?11.png

Hier gehts zum Programm.

Bildschirmfoto 2018-05-04 um 13.12.43.pngDie große Abschlussveranstaltung findet dann am Abend des 19. Mai im Schwimmbad Kranjs mit seinem Olympia Becken und den großen Tribünen statt.

Bildschirmfoto 2018-05-04 um 10.02.26

Abhängen in Kranj – man kann es auch wörtlich nehmen während der Woche der Jugend

Sehen wir uns zum „Abhängen“ in Kran?

Links:  VisitKranj  –  Woche der Jugend   –  Programm

 

Essen in Kranj: Meine Top Sechs.

 

 Meine Liebe zu Kranj geht auch durch meinen Magen. Die Gorenjska, die Oberkrain hat sich in den letzten Jahren zu einer wunderbaren Gourmetregion entwickelt. Und Kranj ist die Perle der Oberkrain. Auch wenn es um Essen und Trinken geht, besser gesagt, gerade dann.

Ich verrate hier meine sechs Tips. Und jeder dieser Tips hat seinen ganz speziellen Grund für einen Besuch. Hier meine – sehr persönliche und sehr subjektive Liste:

1.pngRibiška Brunarica

Lust auf eine knusprig gebratene, fangfrische Forelle mit Kartoffelsalat, ein Bier, am Wasser sitzen und genießen? Ist doch ein guter Grund, hierher zu fahren. Manchmal sogar mit dem Radl. Die Sava entlang nach Süden, ein paar km von Kranj bildet sie hier einen kleinen See, an dem meine Fischerhütte liegt. Und dort bekommt man nur diese Forelle. Die aber dafür göttlich gut.

2.pngSonet

Das liegt mitten in der charmanten Altstadt von Kranj. Und wenn einmal ein T-Bone Steak angesagt ist, dann mach ich mich auf ins Sonet. Chef Blaž Matijaševič kennt sich aus mit Fleisch und er hat die beste Quelle dafür. Aber auch der Rest seiner Karte kann sich sehen lassen.

3.pngDas ist Valter

Lustiger Name für ein Restaurant in der Oberkrain. Er basiert auf dem Kinofilm „Valter defense Sarajevo“. Und da wird auch schon der Grund geliefert, warum ich hier herkomme: Serbische Grillküche. Die besten Čevapčiči oder saftige Burger sind Grund genug. Es befindet sich direkt an der großen Brücke, die in die Altstadt fürhrt.

4.pngGostilna Pri’Matičku

Wild, Reh, Hirsch, Gams, ein oiginelles Restaurant mit einem noch originelleren Chef. Und der ist der Weltmeister, Wild aller Art zuzubereiten. Selbst passionierter Jäger, versteht er sein Handwerk perfekt, mit seiner Jagdbeute auch entsprechend umzugehen. Sein eigenes Kochbuch mit mehr als 300 Wildgerichten ist ein Bestseller.

Gostilna Arvaj

Hier gehts um die Wurst. Genau gesagt um die Krainer Wurst. Die ist hier zuhause, direkt an der Brücke über Kranjs berühmte Schlucht. Es gibt in Slowenien den jährlichen Award für die beste Kariner Wurst und den hat Arvay mit seiner angeschlossenen Fleischerei schon ettliche Male gewonnen. Dort wird, auch auf meine Initiative, an einer Krainer Wurst-Karte gearbeitet. Heißer Tip: Probieren Sie mal die Ravioli dort mit Krainer Wurst-Füllung oder Krainer Wurst in Zwiebel-Teran-Rotwein-Soße.

6.pngGostilna Krištof

Hier ziehts mich hin, wenn der Gourmet in mir erwacht. Die Gostilna in dem Dörfchen Predoslje, 4 km von Kranj, hat internationales Sterneniveau. Und was die beiden Brüder, Krištof und Tomaž Bolka auf den Tisch zaubern, gehört definitiv zum Besten, was Slowenien im Moment zu bieten hat.

So, das ist meine Wahl und ich habe meinen persönlichen Grund für jedes dieser Restaurants genannt.

7.pngWenn jemand erst mal nur schnuppern will, dann gibt es dafür eine Super-Möglichkeit: Kranska kuhna – ein Street food Fest, jeden Samstagnachmittag, auf dem Hauptplatz von Kranj, den ganzen Sommer durch. Und da findet man meistens alle Sechs.

Links: Visit Kranj  –  Kranska kuhna   –   Ribiška Brunarica   –   Sonet   –   Das ist Valter   Gostilna Pri’Matičku   –  Gostilna Arvaj   –  Gostilna Krištof

 

 

 

 

Das spanische Ronda oder das slowenische Kranj?

Bildschirmfoto 2018-04-14 um 09.01.59.png
Es gibt eine unglaubliche Gemeinsamkeit.

2.png

 Reisen war immer eines meiner größten Hobbys. Ich habe einiges gesehen. Zum Beispiel das südspanische Sädtchen Ronda mit seinem atemberaubenden Stadtbild. Es wird geprägt durch eine tiefe Schlucht, die den Ort teilt. Eine gewaltige Brücke verbindet die beiden Ortsteile. Ich dachte, so etwas gibt es wirklich nur einmal auf der Welt…

… Bis ich nach Slowenien zog. Keine 10 km von meiner neuen Heimat liegt Kranj, das Zentrum der Oberkrain und das Tor zu den Slowenischen Alpen. Mit einer überraschenden Besonderheit:

3.pngEin tiefe,  grüneSchlucht teilt seinen bezaubernden mittelalterlichen Stadtkern in zwei Teile. Quasi ein Wahrzeichen Kranj’s. Der Fluß Kokra hat den Canyon mitten durch die Stadt gefressen, 60 m tief mit atemberaubenden Formationen.

4.pngDiese Schlucht ist ein kleiner Ausflug in die Eiszeit. Fauna, Flora und die geologischen Formationen bieten ein Abbild unserer Zeitgeschichte. Deswegen steht die Schlucht auch unter Naturschutz.

5.pngEin informativer Lehrpfad wurde angelegt, der vor allem für Schulklassen genutzt wird. Die Schlucht ist ein buntes Mosaik von Wasser- und Uferbiotopen, Sandbänken, einer Kiesgrube, Wiesen und überflutete Wälder, Felsblöcke und steil abfallende Felswände. Die Strömung war so stark, dass in früheren Zeiten vier Mühlen in der Schlucht betrieben wurden.

6.png

Überreste kann man bei dieser Wanderung noch sehen. Einige Becken hat der Fluss ausgespült, die von den Bewohnern Kranj’s im Sommer gerne noch immer für ein erfrischendes Bad genützt werden.

Bildschirmfoto 2018-04-14 um 11.52.29.pngDer Rundweg ist ca. 2km lang und man kann ihn gut auf eigene Faust machen. Wer sich jedoch intensiver für dieses Naturwunder interessiert, der sollte das mit einem Führer unternehmen. Es lohnt sich. Ein Anruf im Tourismus-Büro Kranj genügt, das geht sehr schnell.

7.pngUnd weil auch die Liebe zu einer Stadt durch den Magen geht, hab ich zum Schluss noch eine Empfehlung: Direkt an einer der Brücken über die Schlucht liegt die Gostilna Arvaj, die mit ihrer angeschlossenen Metzgerei als der Geheimtip für die Krainer Wurst gilt. Den jährlichen nationalen Wettbewerb für die beste Krainer Wurst haben sie auf jeden Fall schon mehr als 5 mal gewonnen.

8.png

Sie ist die kulinarische Spezialität von Kranj und am besten genießt man sie in der Form des Kulinarischen Trios von Kranj: Krainer Wurst, Krajner Bier, und weil was Süßes zum Schluss noch immer geht, Kraijner Knödel.  Dober tek!

Links:  Visit Kranj  –  Gostilna Arvaj