Kranj im August: Swingt und schmeckt!

Für die Augen: Die bezaubernde Altstadt und die Umgebung. Für die Ohren: Jazz Camp Kranj. Für den Gaumen: Street-Food-Festival Kranska Kuhna

Sollten Sie Ende August in Kranj oder seiner Umgebung sein, dann sollten Sie sich einen Besuch Ende August nicht entgehen lassen. Oder Sie machen sich für einen Kurztrip auf die Socken. Das gilt speziell für meine österreichischen Freunde. Ist ja nicht weit – gerade mal über den Loibl-Pass oder durch den Karawankentunnel.

Kranj.pngKranj ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für einen Aktivurlaub. Und der restliche August genau richtig dafür. Es ist mächtig was los hier: Kranj swingt zur Zeit. Bis zum 25. August findet gerade das legendäre Jazz Camp Kranj statt, bereits zum 15. Mal.

Altstadt.pngÜberall in der Altstadt gibt es kleine Bühnen und auch der romantische Garten des Schloss Khislstein wird zur Bühne. Das Jazz Camp ist nicht nur etwas für Zuhörer sondern auch auch für aktive Musiker. Die Workshops mit den internationalen Größen dieser Musikszene sind Anreiz für viele Musiker aus der ganzen Welt.

Queen.pngAlvin Queen, einst Mitglied des legendären Oscar Peterson Trios, leitet ein Meisterworkshop.

Gazarov.pngDer berühmte Jazzpianist David Gazarov aus Deutschland ist da und das Abschlusskonzert am Samstag wird ein Leckerbissen. Die internationalen Stars und viele andere Musiker spielen in einer großen Session im Garten der Galerie Pungert miteinander.

Begleitet wird das Jazz Camp von diversen Weinproben, bei denen die besten slowenischen Winzer ihre Kunstwerke vorstellen. Nicht nur die Ohren, auch der Gaumen soll nicht zu kurz kommen.

Kuhna.pngWer noch mehr für seinen Gaumen tun will und die Küche Kranj’s genießen, dem wird am Samstag, den 24. August im Garten des Schloss Khislstein Besonderes geboten: Beim Street-Food-Festival Kranska Kuhna bieten die Topchefs aus Kranj und Umgebung ihre Spezialitäten an. Das alleine ist es wert, Kranj zu besuchen. Glauben Sie mir, die Gourmetszene von Kranj hat ein den letzten Jahren eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht.

Trio.pngDas kulinarische Trio von Kranj müssen Sie unbedingt mal probieren: Krainer Wurst, das Bier aus Kranj und die Štruklji nach Krainer Art sind das kulinarische Trio der drei Rezepte, die nach der Stadt benannt wurden.

Bildschirmfoto 2019-08-21 um 14.08.52.pngDamit niemand zu kurz kommt, wird das Street-Food-Festival am 31. August wiederholt, dieses Mal auf dem mittelalterlichen Hauptplatz von Kranj. Und dann nochmal am 14. September. Also …

Dober tek! – in Deutsch: Guten Appetit.

Links:    VisitKranj    –    Jazz Camp Kranj    –    Street-Food-Festival Kranj  –  I feel Slovenia

 

 

 

Werbeanzeigen

Die Fans der Oberkrainer Musik haben darauf gewartet: Festival Avsenik 2019 in Begunje bei Radovljica.

Bildschirmfoto 2019-08-20 um 10.18.59.png

Es ist wieder so weit! Die echten Fans der Oberkrainer Musik mussten zwei Jahre darauf warten: Am kommenden Wochenende findet es wieder statt, das legendäre Festival Avsenik in Slavko Avseniks Heimatdorf Begunje in der Oberkrain. Hier wuchs Slavko Avsenik auf und hier liegt er auch begraben. Alle zwei Jahre findet das beliebte Festival hier statt und die gute Nachricht zuerst:

Für Freitag und für Sonntag gibt es noch Karten!

In einer Pressekonferenz wurden gestern die Highlights des Festivals vorgestellt.

Bildschirmfoto 2019-08-20 um 09.56.53.pngGregor Avsenik, ist der jüngste Sohn der Legende Slavko Avsenik. Das Talent ist in der Familie gut verankert.

Bildschirmfoto 2019-08-20 um 09.55.11.pngSaso Avsenik tritt erfolgeich mit seinem Ansamble in die Fußstapfen seines Opas, seine Schwester Monika mauserte sich zu einem berühmten Gesangsstar und unterstützt ihn vokal,

Bildschirmfoto 2019-08-20 um 10.01.41.pngAlenka Godec, die populäre slowenische Sängerin, sie waren anwesend und es gab sogar zwei bezaubernde Kostproben zu hören.

Am Freitag gibt es den Internationalen Tag, mit Gästen aus Österreich, Deutschland und sogar einem Jodler aus Japan.

Bildschirmfoto 2019-08-20 um 11.27.41.png

Am Samstag heißt das Motto nach einem Song von Slavko Avsenik “ Es ist so schön, ein Musikant zu sein“. Das ist der Avsenik-Tag mit seiner Musik und mit allen slowenischen Stars der Oberkrainer Musik.

Am Sontag sind noch mal alle Stars auf der Bühne und der Abend ist der Slowenischen Volksmusik gewidmet: Der Slowenien-Tag – „Slowenien, Du mein Heimatland“ ist das Motto.

Wer es nicht mehr schafft, Karten zu ergattern – Eile ist geboten – der muss nicht traurig sein. In zwei Jahren findet das nächste Festival Avsenik statt und in der Zwischenzeit gibt es jede Woche zwei bis drei Hauskonzerte von Saso mit seiner Schwester Monika und mit dem Avsenik Hausansamble in großen Gasthaus Avsenik in Begunje.

Bildschirmfoto 2019-08-20 um 10.09.30.png

Radovljica und Begunje bieten dazu auch für einen aktiven Urlaub den richigen Rahmen

Links:  Online-Kartenverkauf für das Avsenik Festival   –  Tourismus-Info Radovljica  –  Avsenik Festival, Programm  –  Begunje  –  Burg Kamen   –  So schmeckt Radovljica

 

 

Ljubljana’s Craft Bier und seine Pubs.

Bildschirmfoto 2019-07-31 um 09.50.48

Eine enthusiastische Führung zum Tag des Bieres am 2. August

Als unbelehrbarer Bayer bin ich über die überschäumende Craft Bier Kultur in Slowenien hellauf begeisert. Die kleinen, handwerklichen Brauereien haben ihren Triumphzug angetreten und von den mehr als 100 hervorragenden Craft Bier Brauereien, die es zur Zeit in Slowenien gibt, sind 7 aus Ljubljana oder seiner direkten Umgebung. Ich lade Sie heute zum Tag des Bieres ein zu einem kleinen Spaziergang durch Ljubljana’s Craft Bier Welt ein

Ljubljanas Brautradition ist älter als sich die meisten Menschen vorstellen. Beweis sind mehr als 3.900 Jahre alte Bierfässer, die in den Ljubljana Marschen gefunden wurden. Die älteste Brauerei in Ljubljana stammt aus dem Jahr 1592 und 1796 existierten hier 6 Brauereien – bei weniger als 10.000 Einwohnern !

In den letzten Jahren konnte man eine rasante Entwicklung des handwerklich gebrauten Bieres in den diversen Microbrauereien beobachten. Erstklassische, kreative Biere mit ebensolchen Namen. Probieren Sie mal ein Crazy Duck oder besser, wie wäre es mit einem Loo-Blah-Nah?

Und da gibts noch viel mehr:

Tektonik …Patriot Vunderbar…Mister… Hopster… Krachtowill… Versuchen Sie gar nicht erst, es auszusprechen, genießen Sie es einfach. Sogar Union, Sloweniens größte Biermarke ist auf diesen Zug aufgesprungen und bietet eine eigene Craft Bier Linie an.

Und wo findet man dieses Vergnügen?

In Ljubljanas wunderbarer Pubszene!

Ljubljanica.png

Wenn man durch die charmante Altstadt schlendert oder am Fluß Ljubljanica entlang wird man verwöhnt von der Auswahl an Mäglichkeiten zu Essen und Trinken. Da gibt es coole Bars, gemütliche Gasthäuser und einladende Pubs am Fluß und in den romantischen Gassen.

Ich mach hier einige Vorschläge. Es sind meine persönlichen Favoriten, aber ich bin sicher, Sie werden Ihre eigenen entdecken, die genau so begeistern.

Los geht’s mit Pop’s Place.

PopsPlace (1).jpgWenn man an eine Bierprobiertour denkt, ist es gut, sich zuerst mal eine gute Unterlage zu verschaffen. Pop’s Place ist dafür der ideale Startplatz: Nicht weit von den Drei Brücken entfernt, direkt am Fluß. Hier gibt es die besten Burger in Ljubljana, genau die richtige Kombination mit einer riesigen Auswahl an Craft Bieren – vom Fass – versteht sich.

Weiter zum Lajbah…

Lajbah1.pngDas Lajbah (der alte, österreichische Name für Ljubljana) ist nur einen Spaziergang von ein paar Minuten von den Drei Brücken entfernt. Es öffnete 2018, für einen speziellen Kreis von Bierliebhabern, die gutes Bier wirklich zu schätzen wissen. In diesem hübschen Pub mit seiner einladenden Terrasse und einem unglaublichen Angebot von Biersorten könnte man Stunden verbringen.

Lajbah.pngIch empfehle hier, das Bierprobierangebot zu wählen: Vier Gläser verschiedener slowenischer Craft Biere. Pelicon und Reservoir Dogs sind hervorzuheben. Als Kontrast könnnte man dann noch einige der berühmtesten europäischen Sorten probieren, die hier ebenfalls angeboten werden.

Nächste Station: Sir William’s Pub.

Si Williams1.pngDieses elegante Pub ist vermutlich die Ikone unter den Bierpubs in Ljubljana. 14 Craft Biere gibt es hier regelmäßig wechselnd vom Fass und es herrscht großes Gedränge unter den slowenischen Craft Bier Brauern, einmal einer der 14 zu sein. Es gibt ein paar Stammbiere, darunter die deutschen und tschechischen Lagerbiere und ein deutsches Weizenbier, aber die restlichen 11 wechseln. Die Gäste, die Sie bei Sir William treffen, sind echte Bierliebhaber, die sich über die neuen Biersorten informieren und mit den erfahrenen Barkeepern über das Geschehen in der slowenischen Craft-Beer-Szene sprechen möchten.

Etwas weg vom Touristenpfad finden wir das Antico.

Antico.png
Das Antico ist ein sehr schöner Ort, um sich auszuruhen und vielleicht mit einigen Einheimischen zu plaudern. Es fühlt sich wirklich gastfreundlich und freundlich an und trotz seiner fantastischen Lage mitten im Herzen der Altstadt von Ljubljana ist es entspannt und gemütlich – ein Zuhause in der Ferne. Sie servieren großartiges Bier vom Fass und auch einige sehr gute Gerichte aus der Region. Insgesamt ist es ein perfekter Ort, um sich zurückzulehnen und ein kaltes Bier zu genießen.

LoohBlahNah.png
Übrigens wird hier das neueste Bier „Made in Ljubljana“ serviert, das ich wirklich liebe. Es heißt Loo-Blah-Nah und es ist ein Muss, es zu versuchen!

Unsere nächste Station ist die Gas Station
GasStation.png

Die größte Konzentration von Bars, Pubs und Gasthäsern findet mn direkt im Zentrum von Ljubljana. Es ist also eine schöne Überraschung, einen Ort wie die Tankstelle zu finden, an dem es gut läuft, trotzdem er sich außerhalb des Zentrums befindet. Aber es ist wirklich nur eine zehnminütige Fahrrad- oder Busfahrt oder ein dreißigminütiger Spaziergang vom Prešernov trg entfernt, um zum einzigen Pub der Stadt zu gelangen, in dem sich ein Auto befindet.

Das war ein Gag, der die die Kneipe bekannt machte, aber die Leute kamen, um das Auto zu sehen und blieben, um das Bier zu genießen. Gas, wie die Einheimischen es liebevoll nennen, bietet eine große Auswahl und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Last but not least, der Union Pub

Union.pngDie Union Brewery stammt aus dem Jahr 1864, aber der Pub wurde erst im Jahr 2014 als Teil des Brauereikomplexes eröffnet. Es ist ein großer Pub mit einer schönen Terrasse, nur etwa 10 Gehminuten vom Zentrum von Ljubljana entfernt.

Ich habe es auf meine Liste gesetzt, weil es eine großartige Geschichte hat, die die Tradition des Bieres aus Ljubljana widerspiegelt, eine gute Atmosphäre und einige auf jeden Fall perfekt gezapfte Biere. Sie können mehr als zehn verschiedene Biersorten neben der Union Selection probieren – eine spezielle wöchentliche Auswahl an Biersorten, die exklusiv für den Union Pub zubereitet wird.

Nun, das ist meine Auswahl. Und ich bin mir sicher, dass Sie Spaß daran haben werden, Ihre eigenen zu entdecken. Prost!

 

Kranj hat der Krainer Wurst ein kulinarisches Denkmal gesetzt.

Das Festival der Krainer Wurst

1.png

So wie die Currywurst nach Berlin, die Bratwurst nach Nürnberg, die Sachertorte nach Wien, die Cremeschnitte nach Bled gehört, so sehr gehört die Krainer Wurst nach Kranj, der Hauptstadt der Slowenischen Alpen.

Die Kranjska klobasa, wie sie hier heißt, bekam ihren Namen von Kaiser Franz Joseph persönlich: Auf einer seiner Reisen in das damals zur K&K Monarchie gehörende Herzogtum Krain machte er Rast in einer Gaststätte für Fuhrleute und war hungrig. Der Wirt war verlegen, weil er ihm nichts Besseres bieten konnte als eine Wurst. Der Kaiser aber war geradezu begeistert. Er sagte „das ist keine gewöhnliche Wurst, sondern eine Krainer Wurst!“ Er gab ihr ihren Namen. Seit 2012 ist die Krainer Wurst nun eine geografisch geschützte Marke.

Crowd.jpgHöchste Zeit, dass ihre Heimatstadt Kranj in der Oberkrain ihr nun ein kulinarisches Denkmal setzt:

Seit vielen Jahren findet am zweiten Wochenende im Juli das Kranfest statt – der Höhepunkt des Sommers heißen Sommer in Kranj. Ein Riesenfest der Musik, Kultur, Sport und vor allem Kulinarik. Die ganze Stadt wird drei Tage lang zur Bühne und mit dem Entflammen der Lichter auf den Bühnen entflammen auch die Feuer unter den Kochtöpfen und da geht es vor allem um die Krainer Wurst.

stand.jpgStand1.jpgstand3.jpg

In diese heißen drei Tage hat man nun am Freitag das Festival der Krainer Wurst integriert. 15 zertifizierte Fleischer oder Bauernhöfe dürfen in Slowenien diese Wurst im Originalrezept herstellen und die luden zu einer großen Verkostung ein. Jeder Hersteller hatte seinen Stand am Hauptplatz und für einen Euro gab es bei jedem eine kräftige Portion zu probieren.

stand4.jpg

Für Unterhaltung beim Verkosten ist gesorgt, heute war es die slowenische Gute Laune-Band „Veseli svatje“ an der Reihe und sorgte mächtig für Stimmung.

Band.jpg

Auch die Kinder kommen bei diesem Festival nicht zu kurz. Es gibt ein eigenen Kinder-KranFest mit viel Unterhaltung und für die Ordnung unter den Kleinen sorgen ein paar ganz Große J

2.jpg3.jpgEnkelchen Oskar war mit mir unterwegs und durfte die Verkostung beginnen.

4.jpgWir haben uns dann ordentlich ins Zeug gelegt aber alle Stände haben wir leider nicht geschafft, aber es gibt ja noch einen zweiten Tag:

food.jpgAm Samstag beim Street food Festival geht’s mit der Krainer Wurst-Verkostung und allen Köstlichkeiten der Region weiter.

Meinen Favoriten hab ich aber schon gefunden. Ich verrate ihn aber nicht. Ich denke, das sollte jeder für sich selbst herausfinden, denn ein Slowenienurlaub ohne Kranj und eine Krainer Wurst geht gar nicht.

Links:    VisitKranj   –   I feel Slovenia   –    Die Krainer Wurst

 

 

 

 

 

 

Eine Vollmondwanderung auf den Jamnik.

1.jpg

Der Jamnik mit seinen 831 Metern liegt vor der Toren Kranjs im Vorgebirge der Karawanken und der Steiner Alpen. Der Aufstieg ist nicht sehr anspruchsvoll und das Kirchlein des Hl. Primus und Felicianus ist die meistfotografierte Kirche in Slowenien.

Bildschirmfoto 2019-07-17 um 13.31.44.png

Der Ausblick von dort oben in die Karawanken, in die Steiner Alpen und auf das Becken von Ljubljana ist unvergesslich.

Der Jamnik ist eine Einsteigedroge für das Bergwandern und immer einen Aufstieg wert.

Für mich gab es kein Halten mehr, als VisitKranj für gestern eine geführte Vollmondwanderung hinauf auf den Jamnik angeboten hat. Die Wanderung beginnt in dem zur Gemeinde Kranj gehörenden Dörfchen Nemilje. Für den Aufstieg ist eine gute Stunde einzuplanen. Auf geht’s:

2.jpg

Treffpunkt war die Gostilna Na Razpokah und zu dieser Premiere fanden sich fast hundert Teilnehmer ein.

3.jpgSogar der Bürgermeister von Kranj, Matjaž Rakovec gab sich die Ehre.

Grund war sicher, dass mit dieser Veranstaltung auch der 120. Geburtstag des Alpenvereins Kranj gefeiert wurde und natürlich die angesagte Mondfinsternis. Ideales Wetter kam auch noch dazu: Wandertemperatur und wolkenloser Himmel.

4.jpgWir starteten in der Abenddämmerung, verließen bald die Fahrstraße und auf einem Pfad gings hinauf. Der noch unbedeckte Vollmond erleuchtete uns zwischen den Baumstämmen den Weg.

5.jpgBildschirmfoto 2019-07-17 um 16.52.54.png

Nach einer guten Stunde erreichen wir die kleine Kirche mit ihren alten Fresken, die im Jahr 1120 bereits das erste Mal erwähnt wurde.

Bildschirmfoto 2019-07-17 um 14.59.17.pngBildschirmfoto 2019-07-17 um 09.59.15.png6.jpg20190716_215459.jpg

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt:

DSCF0452.jpgEin kleiner Imbiss war vorbereitet für die Rast auf dem Gipfel und dann, nach der Mondfinsternis ging es dann bei Taschenlampenlicht wieder zurück ins Tal.

Der Abend war ein Hochgenuss und schreit nach Wiederholung. Die Kranj Tourismus Organisation wird diese Wanderung von nun an wieder anbieten, kleine geführte Gruppen und für Gruppen, die sich für Landschaftsfotografie interessieren kann auch ein ortskundiger Profifotograf mitkommen und mit seinen Tipps behilflich sein. Auf jeden Fall zu jedem Vollmond, also das nächste Mal am 15. Agust und am 14. September. Aber natürlich auch außerhalb der Vollmondnächte.

Auskunft gibt es im Infocenter Kranj, per email: info@visitkranj.com oder einfach anrufen: 00 386 4 238 04 50

Links:  Kranj Tourismus Center    –   I feel Slovenia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kropa – das Dorf der Schmiede

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.14.16.png

Ein kleiner Ausflug in die bezaubernde Umgebung von Radovljica.

Zu Radovljica, einem der schönsten Dörfer Sloweniens im Oberkrainer Voralpenland, gehören 51 weitere kleine Gemeinden. Und unter denen befinden sich die herrlichsten Ausflugziele, die man sich vorstellen kann. Zum Erwandern oder mit dem Fahrrad oder mit dem Hop-On Hop-Off Bus, der Sie einfach und bequem zu Radovljicas schönsten Zielen und auch in den Triglav Nationalpark bringt.

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.15.36.png

Im grünen Lipnica-Tal liegt verborgen Kropa, das einstige Zentrum des Schmiedehandwerks, das mit seinem erhaltenen Kulturerbe zum Entdecken einlädt. Dorthin soll mich mein heutiger Ausflug bringen. in das Dorf der Schmiede.

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.18.39.png

Der Aufschwung Kropas begann im 14. Jahrhundert, als sich die Wald-Eisenverhüttung von den Erzlagerstätten auf der Jelovica ins Tal zu den Bächen hinunter zu verlagern begann. Aus dieser Periode stammen auch die Überbleibsel der Slowenischen Schmelzöfen an der Straße hinauf nach Jamnik. Bereits im 15. Jahrhundert wurden dort zwei Hochöfen  und Schmieden errichtet.

Die Vergangenheit der Schmiedekunst hat das heutige Erscheinungsbild des denkmalgeschützten Marktzentrums geprägt.

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.15.50.png

Im Ortskern gibt es beeindruckende Schmiedewerkstätten, Wassersperren und Schwellen auf dem reißenden Bach Kroparica, eine Wasserfassung an der unteren Schmiede und die gut erhaltene Esse Vice.

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.16.10.pngBildschirmfoto 2019-07-12 um 11.34.28.png

Am Ende der Ortschaft stehen an der Straße auf den Jamnik die Überreste eines Schmelzofens aus dem 14. Jahrhunderts. Der Ofen, genannt „Slovenska peč“ („Slowenischer Schmelzofen“), ist der älteste erhaltene Eisenschmelzofen in Slowenien und einer der ältesten in Europa. Kropa war seit dem 15. Jahrhundert Sloweniens Zentrum des Handschmiedens. Das Hauptprodukt waren Nägel, die von hier aus nach ganz Europa transportiert und verkauft wurden.

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.17.40.png

Es gibt viel zu sehen in diesem netten Ort. Und nachdem solche Besichtigungen Hunger und Durst machen, gibt es dort auch ein erstklassiges Gasthaus und das kann hier kaum anders heißen als „Pr Kovač„, zu deutsch Beim Schmied.

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.17.24.png

Besonders besuchenswert ist Kropa an jedem ersten Juliwochenende. Da feiert man hier mit einem großen fest den Tag der Schmiede.

Wenn man sich dann über die Landstraße auf den Rückweg nach Radovljica macht, kommt man durch das kleines Dorf Kamna Gorica.

Bildschirmfoto 2019-07-12 um 10.12.38.pngBildschirmfoto 2019-07-12 um 10.12.56.png

Ein kurzer Stop lohnt sich, vielleicht in der Golstilna Mlin, was Mühle bedeutet.

Alles in allem ein empfehlenswerter Ausflug, der sich besonders für Fahradurlauber oder Radsportler eignet. Die einfache Strecke sind 13 km, sanfthügelig mit ein paar kleinen „Bergwertungen“ :-). Wer sich für einen Ausflug auf Schusters Rappen entscheider, der sollte etwa zwei Stunden einplanen.

Link: Radovlica Info   –    I feel Slovenia

 

Opening des Ljubljana Festival mit AIDA und ein bunter Reigen der slowenischen Sommerfestivals.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 11.59.10.png

Es war ein Riesenspektakel auf dem Platz der Republik mitten in Ljubljana. Mit Verdis Aida – einer Gemeinschaftsproduktion der Opernhäuser Ljubljana, Maribor und Zagreb startete der Festspielsommer in Ljubljana.

 

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 11.57.46.pngEin köstlicher Empfang, eine spektakuläre Aufführung, bei der sogar die Lipizzaner ihre Auftritt bekamen und ein gewaltiges Abschlussfeuerwerk sorgten für eine großartige Nacht.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 11.58.22.pngBildschirmfoto 2019-07-02 um 12.00.54.pngBildschirmfoto 2019-07-02 um 12.34.26.png

Im Sommer werden die schönsten Straßen und Plätze in ganz Slowenien zu Schauplätzen von Festivals und anderen Freilichtveranstaltungen. Die Slowenen lieben den Sommer, wenn die Straßen, Gassen und Plätze der Städte zu den schönsten Veranstaltungskulissen werden. Genießen Sie Sloweniens Festivals unter freiem Himmel und picken Sie sich Ihren persönlichen Leckerbissen heraus: Das Programm ist weit gefächert: Alle Arten von Musik, Tanz, darstellender Kunst, Wein und den Köstlichkeiten der Slowenischen Küche. Ob in der Hauptstadt, am Rande der Alpen, am Meer, in den Hügeln der slowenischen Steiermark oder inmitten der Weingärten des slowenischen  Teils der Pannonischen Tiefebene. Jedes Festival hat seinen besonderen Charakter, der durch die regionalen Spezialiäten noch besonders geprägt wird.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 12.28.19.pngGutes Essen und guter Wein gehören da zu jedem dieser Events dazu und die Slowenen verstehen es, zu feiern.

Ich möchte nur ein paar interessante Ereignisse herauspicken, aber die stehen für all die vielen Sommer Festivals in ganz Slowenien.

Über das Fesitaval Lasko Bier und Blumen habe ich in meinem letzten Blog geschrieben.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 12.08.52.pngKranj reiht sich im Juli mit seinem KranjFest ein.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 12.21.12.pngRadovljica lockt Freunde der klassischen Musik an.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 12.07.58.pngIn Tolmin mitten in den Alpen an der italienischen Grenze kommen bei den Metaldays die Haevy Metal Fans auf Ihre Kosten.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 12.12.51.pngWer Avsenik und Oberkrainer Musik liebt, muss im August unbedingt nach Begunje.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 12.04.28.pngAn der bezabernden Küste feiert Piran das Tartini-Festival, das sich auf Kammermusik spezialisiert hat und Koper lockt im September mit dem Sweet Istria Festival jeden an, der sich für die Köstlichkeiten der istrischen Küche interessiert.

Bildschirmfoto 2019-07-02 um 12.24.38.pngMit der Küche und dem Wein beschäftigt sich auch das Kirschenfestval in den Brda Hügeln, Sloweniens bester Rotweinregion.

Nur eine paar Beispiele beweisen die Vielfalt und die Wahl fällt schwer. Wer sich einen Überblick über alle Sommerfestivals in Slowenien verschaffen wil, der wird auf der Webseite des Slowenischen Tourismus bestens informiert: Hier klicken!

Einige interessante Links:  I feel Slovenia  –  Visit Ljubljana  –  Programm des Ljubljana Festvals  –  Visit Kranj  –  Radovljica   –  Avsenik Festival in Begunje  –  Übersicht über die Sommerfestivals in Slowenien